ÖfS im Dialog

Christine Blumenstein-Essen (Graz):
„FEDERN LASSEN UND DENNOCH LEBEN* – Dialogisch-Systemische Aufstellungen und PITT-Traumaarbeit“

Termin: Montag, 19.9.2016, 10.00 -18.00 Uhr

Ort: Bildungshaus Mariatrost, 8044 Graz, Kirchbergstraße 18


Im Rahmen der Arbeit mit Systemaufstellungen können traumatische Erfahrungen aus dem Leben unserer KlientInnen auftauchen - besonders bei Fragestellungen rund um (psychische wie somatische) Symptome.

Konzepte und Vorgehensweisen von PITT (Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie nach Luise Reddemann) und der Ego-State-Arbeit können helfen, diese im Kontext einer Aufstellung zu bearbeiten.

Folgende Prinzipien und Schritte leiten dabei u.a. den Prozess dieser Bemühung:

  • Distanzierung vom traumatischen Geschehen
  • Repräsentation relevanter Ich-Zustände und „Innerer Anteile/Aspekte/Aktivitäten“
    der KlientIn in der Aufstellung
  • "Verletzte innere Anteile" in Sicherheit bringen (sie auffinden und anerkennen -
    ihnen mit Mitgefühl begegnen - sie an einen beschützenden und Geborgenheit
    gebenden Platz bringen - sie trösten und versorgen/“nachbeeltern“)
  • "Hilfreiche Wesen" als Ressourcen einführen
  • "Verletzende innere Anteile" zu Verbündeten machen
  • Wieder-Auffinden und Integration „verloren gegangener“ vitaler innerer Aspekte
  • Verlangsamung, dialogisches Vorgehen und Ressourcenorientierung als
    wesentliche Gestaltungselemente für die Aufstellung

In diesem Workshop werden Demonstrationen anhand von TeilnehmerInnen-Anliegen, Theorievermittlung und praktische Übungen einander abwechseln.

* Frei nach Hilde Domin: "Federn lassen und dennoch schweben"

Online-Anmeldung hier

Kosten: ÖfS-Mitglieder € 120,--, Nicht-Mitglieder € 150,-

Download des Flyers (PDF)

Zur Person: Christine Blumenstein-Essen, Jg. 1956. Dipl. Sozialarbeiterin, Psychotherapeutin (SF, IG), Supervisorin und Coach in freier Praxis. Lehrtherapeutin für Systemische Familientherapie (ÖAGG). Arbeitsschwerpunkte: Seminare und Fortbildungen für Systemische Therapie/Beratung und für Dialogisch-Systemische Aufstellungsarbeit, Trauma-Arbeit. Mitherausgeberin von “Verkörperungen: Systemische Aufstellung, Körperarbeit und Ritual". Heidelberg 2002. Carl-Auer-Systeme Verlag...

 


 

ÖfS - Österreichisches forum Systemaufstellungen
Tagung 24.–26. März 2017, Mauerbach bei Wien

WIE KRANKHEIT ZU GESUNDHEIT FÜHRT:
SYMPTOME ALS WEGWEISER ZU EINER HEILSAMEN ENTWICKLUNG

Systemische Aufstellungsarbeit im Feld der SozioPsychoSomatik

In der ÖfS Tagung 2017 wollen wir uns damit beschäftigen, was Medizin, Psychotherapie und psychosoziale Beratung zur Behandlung von Symptomen und zur Förderung von Gesundheit beitragen können und wie wir als professionelle HelferInnen diesen Prozess der Kooperation anregen und begleiten können.
Bezugnehmend auf Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme und ihrer Anwendung auf psychische Systeme (Fritz Simon, Kurt Ludewig, Peter Fuchs, u.a.), kann man davon ausgehen, dass jede Person in jedem Moment Mitglied eines sozialen, eines organismischen und eines psychischen Systems ist. In der Aufstellungsarbeit begegnen wir ständig diesen Systemen und machen dabei die Erfahrung, dass die Ausrichtung auf gelungene Kooperation von Leib, Psyche und sozialer Beziehungsgestaltung Neuorientierung ermöglichen kann. So gesehen sind diese Systeme füreinander multiprofessionelle Berater, deren Kompetenz es sicht- und erfahrbar zu machen gilt. Im Rahmen der Tagung 2017 werden internationale ExpertInnen aus verschiedenen Richtungen ihre Fragen, Erkenntnisse und Erfahrungen vorstellen und in Workshops erlebbar machen.

Schlosspark MauerbachAlle Details finden Sie im:

Tagungsfolder als PDF zum Download

 

 

zur Anmeldung online

 

 

 

 

Internationale Veranstaltungen

10. DGfS Tagung
10.-12. März 2017, Südwerk Karlsruhe, D

ANEINANDER WACHSEN
Lösungsorientierte, zukunftweisende Methoden und Betrachtungen für Kinder,
Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen

Information und Anmeldung

Tagungsfolder zum Download

 

Impressum | Kontakt